Kohlsuppe zum Abnehmen oder auch als Fastenkur

All diejenigen, die schnell und unkompliziert ein paar Pfunde loswerden möchten, z. B. weil der Sommerurlaub vor der Tür steht und die ideale Bikini-Figur noch nicht vollkommen erreicht ist, können mit der Kohlsuppendiät in einer Woche schon ordentlich Pfunde verlieren. Es wird auch davon berichtet, dass Patienten, die sich einer Herzoperation unterziehen müssen auf diese Diät gesetzt werden, wenn sie zu übergewichtig sind und der Eingriff deshalb zu riskant ist.

kohl

Nicht über längeren Zeitraum durchführen
Allerdings sollte die Kohlsuppendiät nicht von Menschen, die unter inneren Erkrankungen oder Essstörungen leiden, durchgeführt werden. Bei der Kohlsuppendiät gilt: Je mehr man davon isst, umso mehr Pfunde purzeln. Es handelt sich um eine Reduktionsdiätsuppe, die die eingelagerten Fettreserven angreift. Da dem Körper überhaupt kein Fett zugeführt wird, geht es an die vom Körper angelegten oder eingelagerten Fettreserven, also auch an die Fettpölsterchen. Es ist nicht ratsam diese Diät über einen längeren Zeitraum durchzuführen.

Zubereitung der Kohlsuppe
Zum Herstellen benötigt man für eine Woche, die man durchaus auch als Fastenkur durchführen kann:

1 Weißkohl
1 Bund Petersilie
1 Bund Staudensellerie
2 grüne Paprika
2 Dosen Tomaten
6 Frühlingszwiebeln
2 Päckchen Zwiebelsuppe

Alle Zutaten werden in kleine Stückchen geschnitten und in einem großen Topf, schließlich soll das ganze ja für eine Woche reichen, mit Wasser bedeckt, ca. 10 Min. gekocht und anschließend bei niedrigerer Temperatur weitergegart. Außer mit den Zwiebelsuppen kann man noch zusätzlich mit Salz, Pfeffer, Suppengewürz oder auch Curry, je nach Belieben, würzen.

Am Besten portioniert man die Suppe für eine Woche und friert sie abgepackt, jeweils für einen Tag, ein. Immer wenn sich der Hunger einstellt, kann man davon essen

Schnell abgenommen – Schnell wieder alles drauf?
Da der Verzehr von der Kohlsuppe sehr entwässernd ist, man bedenke, dass man die Diät mit viel Flüssigkeit, wie z. B. Tee und stillem Wasser begleitet,, also noch mehr entwässert wird, wird man nach 2-3 Tagen ein Schlappheitsgefühl wahrnehmen. Deshalb gilt es den Speiseplan mit Obst, Gemüse und ein wenig Fleisch oder Fisch anzureichern. Hierfür gibt es ebenfalls einen geeigneten Plan. Am Besten informiert man sich direkt beim Hausarzt. Aufgepasst: Viele berichten vom Jo-Jo-Effekt nach der Kohlsuppendiät!!!

Bildquelle: Grey59  / pixelio.de


Leave a Reply